Akatsuki
  Akatsuki
 
"

Akatsuki

Die derzeitigen Akatsuki-Mitglieder im Anime. V.l.n.R. Kakuzu Hidan Kisame Itachi Pain Konan Sasori Deidara Zetsu
Die derzeitigen Akatsuki-Mitglieder im Anime. V.l.n.R. Kakuzu Hidan Kisame Itachi Pain Konan Sasori Deidara Zetsu

Akatsuki (暁;;;; bedeutet "Dämmerung") ist eine Organisation von Kriminellen. Alle Mitglieder sind Verbrecher, die ihre Heimatdörfer hintergangen und sich zusammengeschlossen haben. Das Ziel der Organisation ist im Endeffekt die Weltherrschaft. Akatsuki wird zuerst während dem 1.Teil von Naruto vorgestellt, nimmt aber erst im 2.Teil, in Naruto Shippuden eine wichtige Rolle ein. Der Gründer von Akatsuki ist Madara Uchiha.

Allgemeines

Akatsuki ist eine weit verbreitete Organisation, deren Mitglieder durchgehend zwischen den Ländern hin- und herreisen. Ihre zahlreichen Agenten sind in vielen Dörfern auf der ganzen Welt verbreitet. Diese Agenten arbeiten jeweils für einzelne Mitglieder aus verschiedensten Gründen: Sasori hat einige Agenten in einem Zustand der Gedankenkontrolle, um sie als Spione einzusetzen. Kakuzu hingegen hat eine Gruppe von Leuten, die sich um seine Finanzen kümmern. Weil die einzelnen Mitglieder oft weit von einander entfernt sind, ist ein persönliches Treffen nur schwer möglich. Dafür können sie über eine Form der Telepathie miteinander kommunizieren. Auch können sie Sitzungen halten, bei denen die abwesenden Mitglieder als Projektion anwesend sind. Im zweiten Teil der Serie finden solche Treffen häufiger statt, bedingt durch ihre erhöhte Aktivität.

Akatsuki hat zu keiner Zeit mehr als 10 Mitglieder. Es ist kein Kriterium bekannt, um in die Organisation einzutreten. Die Mitglieder haben ihre Beziehungen zu ihren Heimatstädten abgelegt und sind als Kriminelle der Klasse S eingetragen, die gefährlichsten und meistgesuchten Personen der Serie.

Mitglieder von Akatsuki arbeiten grundsätzlich in Zweier-Teams. Die Teams werden erstellt um die einzelnen Fähigkeiten und Talente der Mitglieder zu vervollständigen und ein perfektes Duo zu kreieren. Hidan und Kakuzu zum Beispiel, nutzen Hidans Unsterblichkeit zu ihrem Vorteil, indem Kakuzu Fernkampfangriffe auf jene einsetzt, die von Hidan angegriffen werden. Hidan überlebt diese Angriffe, was für die Gegner fatal ist. Zetsu bildet eine Ausnahme, er arbeitet immer alleine. Auch Mitglieder deren Partner verstorben sind, arbeiten alleine, bis ihnen ein neuer Partner zugeteilt wird. Die Mitglieder entwickeln eine Art Beziehung zu ihren Partnern, die eine Art Loyalität zu ihm schafft. Allerdings kümmern sich die Mitglieder nicht um die Schicksale ihrer Partner, ihr Interesse gilt dann lediglich dem, der stark genug war, ihn zu töten.

Kleidung

Die Mitglieder von Akatsuki tragen alle die gleiche Kleidung: Ein langer, schwarzer Mantel mit roten Wolken und roter Innenseite mit einem Kinn-hohen Kragen. Außerdem tragen alle Mitglieder Nagellack in verschiedenen Farben auf Finger- und Zehennägeln. Wenn sie sich auf eine Mission begeben, tragen sie große kegelförmige Strohhüte mit kleinen herabhängenden Glöckchen um ihr Gesicht zu verdecken. Doch sobald sie entdeckt oder erkannt werden, legen sie ihre Hüte ab. Sie tragen weiterhin die Stirnbänder ihrer Heimatdörfer, haben allerdings einen Kratzer duch das gesamte Dorf-Symbol gezogen. Dadurch zeigen sie dass sie die Verbindung zu ihren Dörfern abgebrochen haben und keinerlei Loyalität zu ihrer Heimat geben. Allerdings tragen nicht alle Mitglieder ihre Stirnbänder sichtbar, und Hidan's Stirnband gehört zu keinem der bekannten Dörfer.

Jedes Mitglied von Akatsuki trägt einen einzelnen, einzigartigen Ring und kein Mitglied trägt seinen Ring auf dem selben Finger wie ein anderes Mitglied. Insgesamt gibt es 10 Ringe und jeder hat eine spezielle Bedeutung. Als Orochimaru die Organisation verließ nahm er seinen Ring mit und wurde seitdem nicht ersetzt. Jeder Ring hat als Symbol den ersten Kanji seines Namens.

Die verschiedenen Ringe sind:

  • Rechter Daumen: 零;;;; rei, "Null"; wird getragen von Pain.
  • Rechter Zeigefinger: 青;;;;龍;;;; Seiryū, der azurblaue Drache; wurde getragen von Deidara.
  • Rechter Mittelfinger: 白;;;;虎;;;; Byakko, der weiße Tiger; wird getragen von Konan.
  • Rechter Ringfinger: 朱;;;;雀;;;; Suzaku, der zinnoberrote Vogel; wird getragen von Itachi Uchiha.
  • Rechter kleiner Finger: 玄;;;;武;;;; Genbu, die schwarze Schildkröte; wird getragen von Zetsu.
  • Linker kleiner Finger: 空;;;;陳;;;; Kūchin, der Äther; wurde getragen von Orochimaru.
  • Linker Ringfinger: 南;;;;斗;;;; Nanju, der südliche Stern; wird getragen von Kisame Hoshigaki.
  • Linker Mittelfinger: 北;;;;斗;;;; Hokuto, der nördliche Stern; wurde getragen von Kakuzu.
  • Linker Zeigefinger: 三;;;;台;;;; santai, "drei Ebenen"; wurde getragen von Hidan.
  • Linker Daumen: 玉;;;;女;;;; gyokunyo, die Jungfrau oder Ball; wird derzeit getragen von Tobi, davor von Sasori.

Ziel

Derzeitige Mitglieder

Bereits Verstorbene Mitglieder

Ehemalige Spione


Kisame Hoshigaki

Kisame Hoshigaki
Profil
Alter: 29/32
Geburtstag: 18. März
Vater: Unbekannt
Mutter: Unbekannt
Informationen
Rang: Nukenin
Wohnort: Keinen
Herkunft: Kirigakure
Team: Itachi

Kisame Hoshigaki ist ein Mitglied von Akatsuki und der Partner von Itachi Uchiha. Er gehört zu den 7 Shinobi-Schwertkämpfern aus Kirigakure. Kisame wirkt wie eine Mischung aus Mensch und Fisch, da er eine bläuliche, schuppenähnliche Haut besitzt und an den Wangen Kiemen hat. Er setzt fast ausschließlich Wasserjutsus ein.

Geschichte

Kisame ist ein ehemaliges Mitglied der 7-Schwertkrieger aus Kirigakure. Er gilt als stärkster der Schwertkrieger, was schon einiges über sein Können aussagen sollte. Er wird auch als die Geisel von Kirigakure bezeichnet, da er einfach ohne Grund den Feudalherr aus Kirigakure getötet hat. Nachdem er aus Kirigakure geflohen ist, war er für mehrere Jahre wie vom Erdboden verschluckt, bis er nach einiger Zeit als Teampartner von Itachi Uchiha und als Mitglied der Akatsuki-Organisation wieder auf der Bildfläche erschien. Seit er wieder aufgetaucht ist, versucht er mit Itachi Naruto Uzumaki zu finden, um ihm den Kyuubi zu entziehen. Nach den legendären Chuninprüfungen in Konohagakure, an denen Sarutobi, der 3. Hokage, sein Leben im Kampf gegen Orochimaru ließ, tauchte Kisame zusammen mit Itachi das erste Mal auf. Beide wollten Naruto mitnehmen, damit sie seinen Bijuu extrahieren können. Dieser Versuch scheiterte aber, weil Naruto nicht im Dorf war. Daraufhin wurden Kisame und Itachi von einigen Jounin, darunter Kakashi, Asuma, Kurenai und Guy, mit einigen Problemen aus dem Dorf vertrieben. Kurze Zeit später versuchten die Beiden es abermals, allerdings wurden sie von Jiraiya aufgehalten.

!!! SPOILER WARNUNG !!!
Dieser Bereich enthält Informationen aus Naruto Shippuden
[Zeigen]

 

Erscheinungsbild

Kisame trägt wie jedes Mitglied von Akatsuki einen schwarzen Mantel, der mit roten Wolken bedeckt ist. Seine Hautfarbe ist hellblau und sein Gesicht erinnert an das Gesicht eines Hais. Kisame versucht oft durch ein aufgesetztes Grinsen seine Überlegenheit zu demonstrieren, hat aber dennoch Respekt vor seinem Partner Itachi.

Samehada (Haifischhaut)

Samehada ist sein Schwert, welches besondere Fähigkeiten besitzt: Es saugt Chakra feindlicher Shinobi auf und kann sich eigenständig bewegen, wenn Kisame es ruft . Wenn ein anderer Shinobi das Schwert anfasst (z.B. Guy in Shippuuden), werden die Haifischschuppen, aus denen es besteht, aggressiv und zerfetzen dem Gegner die Hände. Samehada hat auch keine normale Klinge, die schneidet, sondern sägt.

 

Bekannte Techniken




Konan

Konan
Profil
Alter: Unbekannt
Geburtstag: Unbekannt
Vater: Unbekannt
Mutter: Unbekannt
Informationen
Rang: Nukenin
Wohnort: Amegakure
Herkunft: Amegakure
Team: Akatsuki

Konan (小;;;;南;;;;) ist das einzige weibliche Mitglied von Akatsuki und die Teampartnerin von Pain. Sie wendet Papier-Jutsus im Origami-Stil an und kann sich komplett in Papierblätter aufteilen. Sie ist die Sprecherin von Pain und wird vom Volk in Amegakure "Gottes Engel" (Tenshi-sama) genannt. Pain gegenüber tritt sie sehr höflich und ruhig auf, scheint auch sonst nicht extrovertiert zu sein.

Vergangenheit

Konan wurde gemeinsam mit Yahiko und Nagato von Jiraiya drei Jahre lang ausgebildet. Ihre Eltern starben im Krieg, andere Verwandte sind nicht bekannt.






Pain

Nagato alias Pain
Profil
Alter: unbekannt
Geburtstag: unbekannt
Vater: unbekannt
Mutter: unbekannt
Informationen
Rang: Jonin/Nukenin
Wohnort: Amegakure
Herkunft: Amegakure
Team: Akatsuki

Nagato, genannt Pain (Schmerz) oder Pein ist sowohl der Leader von Amegakure als auch der Akatsukileader. Ihm wurde das Kekkei Genkai von Rokudou Sennin (Gründer der Ninjawelt), das Rin'negan, vererbt. In seinem Dorf wird er als Gott bezeichnet und seine Partnerin ist Konan.

Inhaltsverzeichnis

[Anzeigen]

Nagatos Kindheit

Pains Körper
Pains Körper

Pain war ein ruhiges Waisenkind aus Amegakure, das mit wirklichem Namen Nagato heißt. Im Krieg traf er auf Konan und Yahiko, die ebenfalls ihre Eltern verloren hatten. Die drei wurden Freunde und Nagato war fasziniert von Yahikos Wunsch nach einer besseren Welt mit erträglichen Lebensbedingungen und funktionierenden Gesetzen. Auf der Flucht vor dem Krieg trafen die drei Freunde auf den legendären Sannin Jiraiya, der sich fortan um sie kümmerte. Dieser war später überrascht, als Nagato mithilfe seines Rin'negans einen Chunin aus Iwagakure tötete. Nach diesem Vorfall war Jiraiya damit einverstanden, Nagato, Yahiko und Konan in den Ninjakünsten zu trainieren. Es verging eine dreijährige Ausbildung, wodurch die Freunde es schafften, einen von Jiraiyas Schattendoppelgängern zu besiegen. Dieser war fortan der Meinung, dass die drei jungen Shinobi Vieles gelernt hätten und somit nun ihren eigenen Weg ohne Jiraiya gehen müssten.

Bürgerkrieg gegen Amegakure

Angetrieben von Yahikos Wunsch führte Nagato später als Führer der Splittergruppe einen Krieg gegen Amegakure und brachte es zu Stande den Leader Hanzou Salamander, dessen Familie, dessen Freunde und sogar dessen Verbündete zu töten. Nach diesem Sieg wurde er selber der Führer der Stadt und nannte sich fortan auf Grund des Schmerzes, den er in seiner Kindheit erlebt hatte, Pain. Er grenzte Amegakure vollkommen von der restlichen Ninjawelt aus und es gelten strenge Regeln, um das Reich betreten zu dürfen. Jeder Eindringling und Spion wird auch auf Grund von Pains Regenkontrolle, die als eine Art Sensor dient, ausfindig gemacht. Bis heute gilt er in seiner Stadt als Gott.

Akatsuki

Es ist nicht bekannt, ob Pain die Organisation gründete oder ein anderer Shinobi. Jedenfalls gilt er als der Führer und seine Partnerin ist seine frühere Freundin Konan, die fest davon überzeugt ist, dass Pain nie einen Kampf verlor. In Akatsuki sieht er einen Weg, um mithilfe der Bijuus eine "bessere Welt" zu erschaffen. Es scheint, als habe er Respekt vor Akatsuki-Mitglied Tobi, da er den Auftrag, Naruto zu fangen, von diesem angenommen hat. Alle Akatsuki-Mitglieder nennen ihn Leader, außer Konan. Sie nennt ihn Pain.

Ziel

Pains Philosophie ist, dass jeder Mensch, der Schmerzen ertragen muss, schnell erwachsen wird. Da die Welt, nach Pains Meinung, noch in Kinderschuhen stecke und die Menschheit erwachsen werden müsse, braucht er die Bijuus, um aus ihnen eine ultimative Waffe zu schaffen. Diese Waffe will er Dörfern, die Krieg führen, geben, damit sie sich gegenseitig vernichten. Die Überlebenden werden dann durch den Schmerz, den sie erlebt haben, nach Pains Meinung, erwachsen werden.

Kampf mit Jiraiya

Jiraiya fällt im Kampf gegen Pain auf, dass eine der 6 Formen von Pain den Körper von Yahiko benutzt. Dieser ist allerdings, laut Pain, vor einigen Jahren gestorben. Pain kann sich also die Körper von verstorbenen Menschen zu Nutze machen und so mehrfach gleichzeitig existieren. Auch seine anderen Körper sind Menschen, die Jiraiya irgendwann einmal bekämpft hat. Jeder Körper unterscheidet sich von den anderen, jedoch scheinen alle das Rin'negan und mehrere Piercings zu haben. Jiraiya fällt ausserdem auf, dass keiner der Körper die Pain in dem Kampf einsetzt Nagato ähnlich sieht. Da alle Pains echt sind und von der gleichen Person gesteuert werden, sehen die Pains alle durch 6 verschiedene Blickwinkel wodruch sie unbesiegbar sind. Wenn also einer von ihnen kämpft, dann sieht er auch was hinter ihm vor sich geht und von welcher Seite er angegriffen wird. In dem Kampf zeigen Die 6 Körper verschiedene Fähigkeiten, der Körper mit dem langen Pferdeschwanz beherrscht scheinbar eine riesige Anzahl an Beschwörungs-Jutsus, womit er unter anderem auch im Stande ist die restlichen 5 Körper zu beschwören. Einer der Körper kann scheinbar die anderen wieder zum Leben erwecken. Der Dicke Körper kann Nin-Jutsus aufhalten. Yahikos Körper kann Regen heraufbeschwören und Leute finden die sich darin bewegen. Pain scheint ausserdem eigenartige Waffen zu benutzen die dem Gegner mehr Schmerzen als andere zufügen. Kurz nachdem Jiraiya einen der Körper besiegt, und hinter Pains Geheimnis kommt wird er von den restlichen 5 Körpern angegriffen und getötet. Pain sagt später, dass wenn es ihnen nicht gelungen wäre ihr Geheimnis so lange zu bewahren, hätten sie niemals gewinnen können.

Theorie: Die 6 verschiedenen Körper von Pain

Diese Gestalten von Pain basieren auf einem buddhistischen Glauben der Reinkarnation.

Verschiedenes

  • Konan ist eine der wenigen Personen aus Nagatos Kindheit, die überlebt hat.
  • Pain beschwor die große Statue, in der die Bijuu eingeschlossen werden.
  • Einer von Pains Körpern, die auch das Rin'negan besitzen, ist Yahiko. Die anderen sind andere abtrünnige Ninja´s.
  • Pain beherrscht alle 5 Elemente.
  • Deva bedeutet Gott (wie in den griechischen Mythen). Das ist die Form, in der Pain am meisten zu sehen ist. Es ist außerdem der Körper von Yahiko.
  • Preta ist ein hungriges/seelenfressendes Gespenst. Es ist wohl die 2 Form mit den langen Haaren, welche auch Jiraiyas Rasengan eingesogen hat.
  • Durch das Rin'negan können die Pains sogenante Naturschattendoppelgänger erschaffen die genauso stark sind wie die Originale.Diese Technik trat auch schon am Anfang der Shippuuden auf als Naruto Gaara befreien wollte

Bekannte Techniken

 


Tobi

Tobi
Profil
Alter: Unbekannt
Geburtstag: Unbekannt
Vater: Unbekannt
Mutter: Unbekannt
Informationen
Rang: kein Rang
Wohnort: Unbekannt
Herkunft: Unbekannt
Team: ehemals Deidara

Allgemein

Tobi ist das neuste Akatsuki-Mitglied. Momentan ist noch nicht viel über ihn bekannt, man weiß aber, dass er das Sharingan besitzt. Des Weiteren ist klar, dass Tobi bevor er Akatsuki beitrat Zetsus Untergebener war und dass er kein verzeichneter abtrünniger Ninja ist, da weder Kabuto Yakushi noch Kakashi Hatake irgendwelche Informationen über Tobi haben. Akatsuki, mit Ausnahme von Pain und Zetsu, hält Tobi für tot, da dieser angeblich durch eine Explosion, die Deidara verursacht hat, umkam. Ferner gibt es die Theorie, dass Tobi Obito Uchiha ist, die daraus gründet, dass Tobi das Sharingan besitzt und eine Maske trägt, die nur ein Auge freilässt (Obito Uchiha gab sein eines Auge an Kakashi weiter.). Manche stützen die Theorie auch damit, dass Tobi sich sehr albern verhält und dass Obito durch einen Felssturz einen Gehrinschaden erlitten haben könnte. Dies ist jedoch recht vage, da Tobi sich kaum seltsamer Verhält als z.B. Naruto.

Theorien zu seiner Identität

Tobi könnte Obito, dessen Buchstaben auch alle im Namen Tobi vorkommen, sein, da er anscheinend nur sein rechtes Auge besitzt, was daher kommen könnte, da Obito sein anderes Auge Kakashi vermacht hat, bevor er angeblich starb. Allerdings könnte auch hinter Tobi Madara Uchiha stecken, der Erste, der das Sharingan besaß. Was für die Theorie mit Madara spricht, ist das recht neue Kapitel 383, in welchem Pain sagt, dass Madara ihm befohlen habe den Kyuubi zu fangen. Was allerdings dagegen spricht ist, dass Madara durch das Sharingan blind geworden ist und weil er es nicht war haben wollte er seinem Bruder die Augen ausriß und sich diese einsetzte. Dadurch bekam er das Mangekyou Sharingan, aber anscheinend besitzt Tobi dieses nicht.

Tobi und Akatsuki

Seitdem Tobi das erste Mal in den Folgen auftaucht (nachdem Gaara wiederbelebt wurde), sieht man, dass er unbedingt ein Mitglied von Akatsuki werden will. Zuerst suchten Tobi und Zetsu die Leiche von Sasori. Als sie den Ring fanden, spielte Tobi mit dem Ring und verlor ihn in einer kleinen Schlucht. Als Tobi und Zetsu den Ring des tot geglaubten Deidara suchen (er hat vorgetäuscht sich in die Luft zu jagen um Kakashi zu entkommen), finden sie nur einen Arm von ihm, der von Kakashi abgetrennt wurde. Tobi nimmt den Arm und sieht sich bewundernd Deidaras Ring an. Als dieser aber auftaucht schreit er Tobi wutentbrannt an, was er denn mit seinem Arm vorhabe und würgt ihn mit den Füßen (da er keine Arme mehr hat). Kisame hat auch einmal behauptet, dass Tobis einzige Stärke das Weglaufen sei, und er somit nicht so schnell sterben könnte. Man sieht, dass ihn eigentlich keiner so richtig mag. Bis auf Pain, der von ihm seltsamerweise Befehle entgegen nimmt.

Eigenschaften

Tobi tritt meist sehr kindisch auf und scheint den anderen Mitgliedern von Akatsuki größten Respekt zu erweisen. Er benutzt stets eine sehr höfliche und freundliche Sprache, macht aber auch Witze sowohl über seine Gegner, als auch über seine Verbündeten. Als Deidara zum Beispiel etwas sagt wie "Bist du nicht ruhig, werde ich bestimmen, auf welche Weise du stirbst!", entgegnet Tobi nur "Ich wette, es ist Tod durch Explosion.". In einem anderen Zusammenhang behauptet Kakashi, das Team aus Konoha hätte dank seiner Überzahl keine Schwierigkeiten, Tobi zu besiegen. Tobi selbst sagt darauf: "Du nimmst mich nicht ernst? Das ist nicht cool...". Die meisten anderen Mitglieder von Akatsuki finden kein Gefallen an Tobis Art, wie Deidara, der Tobi lang und breit erklärt, wie er künstlerischer auftreten könnte. Tobi zeigt jedoch, dass er auch eine ernste Seite hat. Er befehligt zum Beispiel Pain, den Kyuubi zu fangen oder spricht zu sich selbst über mysteriöse Dinge ("Sasuke, wirst du noch deine reptilartigen Schuppen abwerfen und ein Falke werden können?"). Tobi sagt weiterhin "Meine Kraft, die Kraft von Uchiha Madara", was man sowohl damit interpretieren kann, dass Tobi selbst Madara Uchiha ist, als auch damit, dass Tobi nur auf die Macht seines Sharingans anspielen wollte. Ob Tobi selbst Madara ist, ist nicht klar. Jedoch scheint Pain dies zu glauben, da er mit Zetsu über Tobi spricht und ihm den Namen Madara gibt. Itachi Uchiha gesteht Sasuke in Kapitel 385 den Uchiha Clan nicht alleine sondern mit Madaras Hilfe ausgelöscht zu haben. Desweiteren sei Madara Itachis Lehrer gewesen.Tobi verbirgt seine eigentliche Identität. Man findet auch heraus das Tobi das Gehirn von Akatsuki ist und das er das Sharingan hat.

Kampfverhalten

Tobi hat in dem Verlauf des Mangas erst an drei Kämpfen teilgenommen bzw. nimmt daran Teil.

1. Tobi und Deidara fangen den 3-schwänzigen Bijuu. Tobi weigert sich zunächst gegen die Bestie anzutreten und beharrt darauf, da diese Bestie der Meere (Es ist eine Schildkröte) wohl eher in Kisames Aufgabenbereich fallen würde. Deidara stößt ihn jedoch in den Kampf, woraufhin Tobi flüchtet. Es folgt ein Perspektivenwechsel und als die Szene wieder zu Tobi und Deidara wechselt, ist der Bijuu besiegt. Der Leser erfährt dann aus einem Gespräch zwischen Deidara und Tobi heraus, dass dieser den Bijuu mit nur einem Jutsu kampfunfähig gemacht hat, jedoch nicht welches das war.

2. Tobi und Deidara greifen Sasuke Uchiha an. Tobi ist derjenige, der Sasuke auflauert. Als dieser ihn aber als einen von Akatsuki erkennt (anhand von Tobis Kleidung), rennt Tobi hinter einen Baum und sagt "Du machst mir Angst...", wobei Sasuke abgelenkt ist und hinterrücks von Deidara attackiert wird. Tobi weint während des Kampfes für kurze Zeit, da er Deidara für tot hält, hört aber wieder auf, als Deidara wieder aufsteht (Tobi scheint jedoch später nicht traurig, als Deidara wirklich stirbt.). Im Laufe des Kampfes wird Tobi von Sasuke mit dem Chidori-Schwert angegriffen und geht zu Boden. Sasuke, der behauptet "Einer ist erledigt...", dreht sich dann entsetzt um, als Tobi nach einer Weile wieder aufsteht und ironisch behauptet "Oho, dieses Shunshin no Jutsu ist ja viiiel zu schnell für uns Deidara!". Nachdem Tobi das Erdversteck-Jutsu angewandt hat, um eine Technik von Deidara vorzubereiten, verschwindet dieser vom Feld, da Deidara ihn mit seiner nächsten Technik umbringen würde, würde er in deren Radius bleiben.

3. Tobi versperrt Naruto, Sakura, Sai, Kakashi, Yamato, Hinata, Shino, Kiba und Akamaru den Weg. Tobi taucht vor dem Team Konoha auf und fordert es zum Kampf heraus. Naruto greift diesen übereilt an. Tobi lässt eine Rasengan-Attacke irgendwie einfach durch seinen Körper hindurchgehen und tritt Naruto beiseite. In Kapitel 383 greift Tobi nach seinem Akatsuki-Mantel und sagt "Ist es schon soweit...?". Was das zu bedeuten hat ist nicht klar, aber möglicher Weise wird er die Technik einsetzen, mit der er den Bijuu besiegen konnte, oder aber er plant, seine Maske abzusetzen und somit seine wahre Identität preis zu geben.

Itachi Uchiha behauptet das Madara Uchiha unbesiegbar und unsterblich sei, letzteres trifft nach Sasukes und Narutos Attacken wohl scheinbar auch auf Tobi zu. Ausserdem sagt Itachi das Madara der erste gewesen sei, der das Mangekyou Sharingan beherrscht habe.



Zetsu

Zetsu
Profil
Alter: Unbekannt
Geburtstag: Unbekannt
Vater: Unbekannt
Mutter: Unbekannt
Informationen
Rang: Nukenin
Wohnort: Unbekannt
Herkunft: Kusagakure
Team: Akatsuki


Zetsu ist ein Mitglied von Akatsuki und ist für das Auskundschaften und Spionieren zuständig. Die rechte Hälfte seines Körpers ist schwarz und die linke weiß. Zetsu ist in eine Art Venus-Fliegenfalle eingehüllt und kann sich mit der Erde, mit den Pflanzen oder Ähnlichem verschmelzen. Außerdem frisst er Menschen und kann zu jeder Zeit an jedem Orten auftauchen. Desweiteren hat er zwei Persönlichkeiten, was man an der unterschiedlichen Stimmen der beiden Körperhälften erkennen kann.

Tal des Endes

Der erste Auftritt von Zetsu fand am Tal des Endes statt, als Naruto gegen Sasuke kämpfte. Er tauchte aus dem Boden auf, als Kakashi den verletzen Naruto zurück nach Konoha trug.

Nach dem Zeitsprung

In Naruto Shippuuden erscheint Zetsu das zweite Mal, als er Team Gai ausspioniert, die sich mit Team Kakashi und Chiyo treffen wollten, um nach Gaara zu suchen. Nach Sasoris Tod kreuzt er mit Tobi bei der zerstörten Höhle von Akatsuki auf. Tobi fand dort Sasoris Ring und fragte Zetsu, ob er nun ein Mitglied der Organisation werden könne. Er verliert den Ring aber sofort wieder, womit sich die Frage für Zetsu erstmal erledigt hat. Danach machten sich die beiden auf die Suche nach Deidara, dessen Arm Tobi fand und nach einiger Zeit Deidara selbst.

Später trifft sich Zetsu mit Kakuzu und Hidan, um die schwer verletzte Yugito zur Basis zu bringen.

Verschiedenes

  • Zetsu ist das einzige Mitglied der Organisation, das keinen Partner hat.
    • Tobi war sein Untergebener, bis dieser selbst zu einem MItglied von Akatsuki wurde.
  • Im Manga nannte Zetsus zweite Persönlichkeit Tobi einen "guten Jungen".

Techniken

  • Zetsu hat womöglich einen "sechsten Sinn", durch den er eine große Weite des Areals um ihn erspähen kann.

 


Itachi Uchiha

Itachi Uchiha
Profil
Alter: 18; 21
Geburtstag: 9.Juni (Zwillinge)
Vater: Fugaku Uchiha(verstorben)
Mutter: Mikoto Uchiha(verstorben)
Informationen
Rang: Anbu (Jounin)/Nukenin
Wohnort: Keinen
Herkunft: Konohagakure
Team: Akatsuki

Itachi Uchiha ist ein abtrünniger Ninja, der im Bingobuch auf Stufe S steht. Mit Hilfe seines Mangekyou Sharingans entfesselt er gewaltige Nin- und Genjutsus. Seine Ninjutsus beruhen hauptsächlich auf Feuer, da Mitglieder des Uchiha Clans im Allgemeinen für ihre Feuer-Jutsus bekannt sind. Auch Itachis Genjutsus sind aufgrund des Sharingans extrem wirkungsvoll. Durch sein Mangekyou Sharingan ist Itachi sogar in der Lage, 2 der stärksten Jutsus des Uchiha Clans auszuführen. Das "Amaterasu", das stärktse Feuer-Jutsu und das "Tsukuyomi", das stärkste Genjutsu. Itachis und Kakashis Mangekyou Sharingan haben eine unterschedliche Form, gründe hierfür sind zur Zeit noch nicht bekannt. Itachi ist auch der Nebeneffekt des Mangekyou Sharingan bekannt. So sagt er, dass das Kaleidoskop irgendwann sein Licht verlieren würde. Damit ist gemeint das die Benutzung des Mangekyou Sharingen zur Erblindung führt, wenn der Benutzer es zu oft einsetzten solle. Kurz gesagt, je öfter er es einsetzt desto schneller verliert er sein Augenlicht.

Itachi ist der Meinung, dass er als Einzigster in der Lage ist, Madara, der mittlerweile zwar nur noch ein Schatten seiner selbst ist, zu übertreffen. Dies ist der Grund, warum er nun die Augen seines Bruders in sich einpflanzen möchte, denn dies würde sein Mangekyou Sharingan verstärken und ihn sogar vor der dohenden Erblindung bewahren.

Vergangenheit

Itachi ist ein Angehöriger des Uchiha Clans und der ältere Bruder von Sasuke Uchiha. Bereits mit 8 Jahren beherrschte er das Sharingan, war der Klassenbester, wurde mit 10 Jahren Chunin und war schließlich mit 13 Jahren Truppenführer einer "ANBU" - Einheit.

Bevor er mit Hilfe Madaras, seinem Lehrer, seinen gesamten Clan auslöschte, waren seine Fähigkeiten und sein Geschick im Kampf im ganzen Dorf bekannt.
Itachi tötete sogar seine Eltern
Itachi tötete sogar seine Eltern
Er sah in seinem Clan keine Zukunft mehr, da die Angehörigen sich nicht mehr um ihre Fähigkeiten kümmerten. Sasuke war der einzigste, den er am Leben ließ.

Auch tötete Itachi seinen besten Freund, Shisui Uchiha, wofür er das Mangekyou Sharingan erhielt, das er auch bei der Vernichtung des Uchiha Clans benutzte. In Chapter 385 erfährt man, dass Madara Uchiha ihm dabei geholfen hat.

Itachi und Sasuke

Itachi benutzt Sasuke nur um, wie Madara, niemals zu erblinden. Daher "spornt" er Sasuke an, denn sein Vorhaben gelingt nur, wenn Sasuke ebenfals das Mangekyou Sharingan besitzt. Genau wie Madara, hat Itachi vor, seinem kleinen Brunder Sasuke die Augen auszustechen und sie für sich selbst einzusetzen um, wie oben erwähnt, die durch die häufige Nutzung des Mangekyou Sharingans hervorgerufene Erblindung zu verhindern.

Itachi und Akatsuki

Itachi und Kisame
Itachi und Kisame

Als Itachi zu Akatsuki kam, versuchte Orochimaru, seinen Körper zu übernehmen und mit diesem auch das Sharingan. Jedoch gelang es Itachi Orochimaru zu besiegen, was diesen auch dazu trieb, Akatsuki zu verlassen und seine eigene Organisation zu gründen. Itachi bildet mit Kisame Hoshigaki in einem Team bei Akatsuki und kommt in deren Auftrag nach Konohagakure zurück, um Naruto, da dieser den Kyuubi in sich trägt, zu entführen. Dies wird jedoch von Jiraiya vereitelt, Itachi und Kisame müssen fliehen. Später in Naruto Shippuuden versuchen sie es allerdings erneut.

Itachi trägt an seinem rechten Ringfinger den "zinnoberroten Vogel"(朱;;;;雀;;;;, Suzaku). Einer von den insgesamt zehn Ringen, die von Mitgliedern Akatsukis getragen werden.Laut ihm ist Madara Uchiha nur ein Schatten seiner selbst.

 

Bekannte Techniken:

 

 


Ehemalige Mitglieder



Hidan

Hidan
Profil
Alter: unbekannt (verstorben)
Geburtstag: unbekannt
Vater: unbekannt
Mutter: unbekannt
Informationen
Rang: Jonin/Nukenin
Wohnort: unbekannt/lebendig begraben
Herkunft: unbekannt
Team: Kakuzu
Hidan(飛;;;;段;;;;) war ein Shinobi aus einem (noch) unbekannten Dorf, fundamentalistischer Anhänger der Jashin-Sekte und Mitglied von Akatsuki. Er war nach Tobi das neuste Mitglied der Organisation und aufgrund seiner dreizackigen, schweren Sense auch das langsamste. Hidan besaß als Anhänger der Jashin-Sekte die Unsterblichkeit. Sein Partner bei Akatsuki war Kakuzu.

Mission: Nibi

Hidan und sein Partner wurden von ihrer Organisation beauftragt, die zweischwänzige Katze Nibi und ihr Jinchuuriki gefangen zu nehmen. Nachdem das Team Yugito in ihrer zweischwänzigen Verwandlung besiegt hatte, nagelte Hidan Nibis Jinchuuriki an die Wand und begann mit seinen 30-minütigen Zeremonien, die Kakuzu sichtlich nervten. Hidan und Kakuzu überliesen Nibi später dem Spion von Akatsuki, Zetsu.

 

Kopfgeldjagd im Feuerland

Nach dieser erfolgreichen Mission begab sich das Team auf den Weg ins Feuerland, um Chiriku, einen der 12 Wächter, zu töten und das auf ihn angesetzte Kopfgeld zu kassieren. Hidan und seinem Partner gelang es, Chiriku mitsamt den Mönchen im Kloster zu töten. Diesen Angriff überlebte nur einer.

 

Konfrontation mit Team Asuma

Nach der Übergabe von Chirikus Leichnam wurden die zwei Akatsuki-Mitglieder jedoch von Team Asuma überrascht. In einem spektakulären Kampf gelang es Asuma mithilfe von seinen Teampartnern Shikamaru Nara, Kotetsu Hagane und Izumo Kamizuki, Hidans Kopf abzureißen, was jedoch aufgrund dessen Unsterblichkeit nichts nützte. Im späteren Verlauf des Kampfes, wird Asuma durch Hidans Ritual getötet, woraufhin Shikamaru Rache schwor.

Die restlichen drei Partner von Asuma konnten nur durch die Hilfe von Raido Namiashi, Aoba Yamashiro, Ino Yamanaka und Chouji Akimichi gerettet werden. Hidan und Kakuzu wurden daraufhin von Pain zurückgerufen, um Nibi aus Yugito zu extrahieren.

Er ist/war mit Kakuzu in einem Team
Er ist/war mit Kakuzu in einem Team

Shikamarus Rache

Bei der zweiten Begegnung mit den Konoha-Nins gelang es Shikamaru, Hidan von seinem Partner zu trennen, ihn durch Feuerformeln zu zerstückeln und daraufhin seine Körperteile zu begraben.

 

Hidans Unsterblichkeit

Als Anhänger der buddhistischen Jashin-Sekte besitzt Hidan eine besondere Fähigkeit, die Unsterblichkeit. Diese Gabe ermöglicht es ihm, die Kunst Kami no Sabaki (?????,Gottes Urteil) einzusetzen. Er erhielt diese Technick durch einen Pakt mit seinem Gott Jashin. Mit dieser Technik kann er das Leben seines Gegners an sein eigenes binden, d.h, das der Gegner die selben Schmerzen spürt, wie Hidan. Jedoch ist dieses Jutsu an einige Voraussetzungen gebunden. Um diese Technik einzusetzen, muss er Blut seines Opfers hinunterschlucken (dies ruft die schwarz-weiße Färbung seines Körpers hervor) und sich auf einen Ritualkreis stellen. Dadurch ist die Bindung mit dem Gegner erreicht und Hidan beginnt sich selbst zu verstümmeln. Einzige Voraussetzung ist, dass er den Ritualkreis, der die Form des Symbols Jashin hat, nicht verlässt, da er sonst den Kontakt zum Gegner verliert. Dank seiner Unsterblichkeit überlebt Hidan somit sämtlichen Schaden, während sein Opfer an den unausweichlichen Verletzungen stirbt. Nachdem sein Gegner an den Qualen gestorben ist, muss Hidan eine 30-minütige Zeremonie abhalten, bei der er aufgespießt auf dem Symbol der Sekte liegt. Dadurch verliert er seine Körperfärbung.

Hidan selber ist sehr gläubig und hält sich strikt an die Regeln der Sekte. Eine Üblichkeit für sein Bekenntnis ist das Küssen seiner Jashin-Halskette und ein Gebet vor jedem Kampf. Dieses lautet meist nur:

"Bitte gib' mir Kraft, dir viele Opfer zu schenken"

Verschiedenes

  • Sein Partner Kakuzu ist auf Grund von Hidans zeitraubenden Ritualen genervt.
  • Hidans Sprache ist meist durch vulgäre Elemente geprägt.
  • Sein Kopf, den Asuma abgerissen hatte, wurde von Kakuzu wieder auf den Hals genäht.

Techniken




Kakuzu

Kakuzu
Profil
Alter: unbekannt (verstorben)
Geburtstag: unbekannt
Vater: unbekannt
Mutter: unbekannt
Informationen
Rang: Nukenin
Wohnort: unbekannt
Herkunft: Takigakure
Team: Hidan
Er ist/war mit Hidan in einem Team
Er ist/war mit Hidan in einem Team

Kakuzu ist das vermutlich älteste Mitglied Akatsukis, so kämpfte er beispielsweise sogar gegen den Ersten Hokage. Sein gesamter Körper besteht aus mysteriösen schwarzen Ranken und ist von Narben übersäht. Diese entstanden durch seine Fähigkeit, jedes beliebige Körperteil abtrennen zu können. Zudem ist er in der Lage, Körperteile von Anderen wieder anzunähen. So geschehen bei Deidaras einem Arm und Hidans Kopf. Kakuzu besitzt insgesamt fünf Herzen in seinem Körper. Das bedeutet, dass er fünf mal getötet werden muss, um endgültig besiegt zu werden. Er kann Herzen mithilfe seiner Ranken aus dem Körper anderer Ninja herausreißen und in seinen eigenen Körper pflanzen, wodurch er seine Lebenserwartung deutlich erhöht. Seine Techniken haben jedoch einen entscheidenden Nachteil: Sie beruhen auf seinen Herzen. Jedes Herz kann eine bestimmte Art von Jutsus anwenden, beispielsweise ist das 1. Herz für Wasserjutsus zuständig (die Art von Jutsus beruht auf dem Element, welches der Ninja, dessen Herz von Kakuzu ausgerissen wurde, beherrschte). Sollte also eines dieser Herzen zerstört werden, fallen auch die entsprechenden Techniken aus. Bei seinem zweiten Treffen mit Team 10 und Kakashi wird er von Kakashis Raikiri einmal getötet. Dann wurde sein zweites Herz unbeabsichtigt von Hidan zerstört. Schließlich schafft Naruto es, Kakuzu mit seiner neuen Technik Fuuton Rasen Schuriken zweimal zu töten. Nach diesem Angriff geht Kakuzu zu Boden und wird von Kakashi endgültig besiegt. Kakuzu sagt von sich selbst, dass er für die Finanzen von Akatsuki verwantwortlich sei. Um Geld aufzutreiben, tötet er Shinobi, auf denen Kopfgelder ausgesetzt sind, zum Beispiel Chiriku, dessen Kopf 30 Millionen Ryou hoch war. Er wollte sich auch Asuma Sarutobi's Kopfgeld (der von Hidan getötet wurde) holen, aber das Team wurde von Pain zurückgerufen, um Nibi aus ihrem Jinchuuriki zu extrahieren.

 

Verschiedenes

  • Er und sein Partner nehmen Yugito gefangen, welche die 2-schwänzige Katze Nibi in sich eingeschlossen hat.
  • Er ist oft wegen Hidans Ritualen genervt.
  • Er kämpfte einst gegen Shodai Hokage, den ersten Hokage. Der Ausgang dieses Kampfes ist unbekannt.
  • Er und Hidan werden die "Unsterblichen" genannt.
  • Sein Leichnam wurde später in Konoha obduziert.
  • Er sieht den Vorteil in Hidans Unsterblichkeit darin, dass es ihm so unmöglich sei, ihn im Streit zu töten, was nach eigenen Aussagen bei früheren Partnern der Fall gewesen sei.

Jutsu/Techniken



Sasori

Akasuna no Sasori 赤;;;;砂;;;;の;;;;サ;;;;ソ;;;;リ;;;; - Skorpion aus dem roten Sand
Profil
Alter: ca. 35/verstorben
Geburtstag: unbekannt
Vater: getötet von Sakumo Hatake
Mutter: getötet von Sakumo Hatake
Informationen
Rang: Nukenin
Wohnort: Unbekannt
Herkunft: Sunagakure
Team: Akatsuki(Orochimaru/Deidara)

 

 

Allgemeines

Sasori hat sich selbst zur Puppe gemacht
Sasori hat sich selbst zur Puppe gemacht

Sasori (赤;;;;砂;;;;の;;;;サ;;;;ソ;;;;リ;;;;) - Akasuna no Sasori ist japanisch und bedeutet Skorpion aus dem roten Sand, was vermutlich als Anspielung auf die Form seiner Puppe Hiruko, die Gestalt mit der er die meiste Zeit zu sehen war, gedacht ist. Sasori wurde in Sunagakure geboren. Er ist sehr ungeduldig (Zitat: "Ich hasse es zu warten"), leicht reizbar, kreativ, sehr von seiner eigenen Meinung überzeugt und betrachtet seine Puppen als Kunstwerke. Ein Thema, das oft zum Streit mit Deidara führte.

 

Sasoris Kindheit und Jugend

In Sasoris Kindheit wurden seine Eltern bei einer Mission von Sakumo Hatake getötet, sodass seine Großmutter Chiyo sich seiner annahm und für ihn sorgte. Um ihn von seiner Trauer über den Verlust seiner Eltern abzulenken, brachte sie ihm das Puppenspielen bei, das Sasori erstaunlich schnell beherrschte. Auch beim Entwerfen von Puppen zeigte er großes Talent, so baute er bereits als kleines Kind seine ersten Puppen, diese dienten als "Elternersatz" und sahen den seinen auch verblüffend ähnlich. Er nannte sie Vater und Mutter, diese konnten seine Eltern aber nicht ersetzen und sein Herz verdunkelte sich. Seine einzige Freude waren die Marionetten. So wurden auch die meisten Puppen, die im Manga erwähnt werden, von Sasori erschaffen. Insgesamt waren es 50 an der Zahl. Bekannte Beispiele sind Karasu, Kuroari und Sanshouuo, die drei Puppen die von Kankuro benutzt werden. Alle Puppen, die von Sasori gebaut wurden, tragen als Zeichen den roten Skorpion.

Sasoris Markenzeichen, der rote Skorpion
Sasoris Markenzeichen, der rote Skorpion
In seiner Brust, der Behälter mit seinem Herz
In seiner Brust, der Behälter mit seinem Herz

Im Alter von ca. 15 Jahren verließ er Sunagakure, die gebauten Puppen ließ er alle zurück. Zehn Jahre später verschwand der Sandaime Kazekage spurlos. Wie sich später herausstellte, war es Sasori, der ihn umbrachte und in eine "Menschliche Puppe" umwandelte. Sasori ist bisher die einzigste Person, die "Menschliche Puppen" bauen konnte. Hierfür wird ein menschlicher Körper benötigt, diesem wird dann die Haut abgezogen. Organe und Blut müssen entfernt werden, anschließend werden sie "bearbeitet" und mit Waffen bestückt. Der Vorteil dieser Puppen, verglichen mit den Gewöhnlichen, ist der, dass man weiterhin die Jutsus der verstorbenen Person einsetzen kann. Nach eigenen Angaben besaß Sasori 298 dieser Puppen. Sakura und Chiyo sollten die Sammlung auf 300 erhöhen. Bekannte Menschenpuppen sind: Hiruko, Sandaime Kazekage, aber auch Sasori selbst, der seinen Körper ebenfalls in eine Puppe verwandelte. Nach seiner äußeren Erscheinung zu Urteilen tat er dies als er um die 20 Jahre alt war. Denn diese Tat führte dazu, dass er äußerlich nicht mehr zu altern schien. Am Leben gehalten wurde er durch einen Behälter in dem sich dessen Herz befindet, befestigt wurde dieser im Brustkorb einer Puppe. Allerdings konnte dieser auch bei anderen Puppen eingesetzt werden, das rote Schriftzeichen: 蠍;;;;, steht für Sasori beziehungsweise Skorpion.

 

Akatsuki

Sasori in seiner Puppe Hiruko
Sasori in seiner Puppe Hiruko

Um Mitglied bei Akatsuki zu werden musste er, ähnlich wie Itachi, eine Aufgabe erfüllen. In seinem Fall war es die Eroberung eines, für den Zuschauer, unbekannten Landes. Durch die gleichzeitige Kontrolle von 100 Puppen erfüllte er diesen Auftrag, nach eigenen Angaben, ohne größere Probleme. Ferner muss dies auch das letzte Mal gewesen sein, dass er in seiner "normalen" Gestalt in Erscheinung trat. Da er sich sonst, bis zum Kampf gegen Chiyo und Sakura, nur noch innerhalb von Hiruko fortbewegte. Sein erster Partner bei Akatsuki war Orochimaru, ein Nukenin aus Konohagakure. Es scheint, dass diese Beiden relativ viele Gemeinsamheiten vorweisen konnten. Beide verliesen ihr Dorf mit zweifelhaften Absichten. Beide töteten ihren Kage, oder hatten es zumindest noch vor, Beide suchten die Unsterblichkeit. Welche Missionen sie allerdings zusammen ausführten ist unbekannt. Als Orochimaru die Organisation verließ, unterzog Sasori bei seinem Untergebenen Kabuto Yakushi eine Gehirnwäsche und setzte ihn, als Spion bei seinem ehemaligen Gefährten ein.

Sasoris neuer Partner wurde der ehemalige Terrorist Deidara. Bei ihnen war der gemeinsame Nenner die Kunst. Dieses Thema führte bei den Beiden allerdings auch oft zu Streitigkeiten, da sie hier zwei grundlegend unterschiedliche Meinungen vertraten. Für Deidara sollte Kunst nur etwas kurzlebiges sein, so wie seine Explosionen. Sasori hingegen war der Meinung, das Kunst lange währen sollte, zum Beispiel in Form von Marionetten. Deidara bezeichnete ihn immer respektvoll als seinen Meister, Grund hierfür könnte der Altersunterschied gewesen sein, da er in sah Sasori sah, von dem noch etwas hätte lernen können. Deidara war nach Sasoris Meinung zu arrogant und verschwendete zu viel Zeit. Sasori hasste es auf Leute warten zu müssen oder aber sie warten zu lassen.

Ohne Sasoris Untergebenen Yura hätte Deidara niemals unbemerkt in das Innere von Sunagakure eindringen können.

Sasori starb im Kampf gegen Sakura und Chiyo. Er unterlag den Verletzungen, die ihm durch die von ihm selbst gebauten Puppen Vater und Mutter zugefügt wurden. Sie stachen mit ihren Schwertern direkt in Sasoris Herz. Laut Chiyo hatte er ihren Angriff bemerkt und wäre eigentlich sogar in der Lage gewesen ihm auszuweichen. Warum er dennoch nicht versuchte konnte sie allerdings nicht beantworten.

Als Belohnung für ihren Sieg offenbarte er, dass er sich in 10 Tagen mit einem seiner Spione treffen wollte, der unter Orochimaru diente. Konoha erhoffte sich, durch Befragung des Spions mehr über Sasuke Uchiha und dessen gegenwärtigen Aufenthalt zu erfahren. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Spion um Kabuto handelte, der mittlerweile die Seiten gewechselt hatte und nun doch unter Orochimaru, der ihn vom Jutsu befreien hatte können, diente. Das Treffen entpuppte sich sogar als eine Falle, die Ursprünglich für Sasori gestellt worden war, da sie ihn zusammen töten wollten.

Nach Sasoris Tod begaben sich Zetsu und Tobi auf die Suche nach seinem Ring. Während Zetsu zum ersten Mal Sasoris wahren Körper sieht ist es Tobi, der in der zwischenzeit den Ring findet, behalten darf und auch den nun frei gewordenen Platz, bei Akatsuki einnimmt.

Sasoris Ring, der mittlerweile Tobi gehört, wird am linken Daumen getragen. Sein Zeichen ist 玉;;;;女;;;; gyokunyo und steht für Jungfrau oder Ball. Der genaue Zweck der 10 Ringe ist bisher nicht bekannt.

 

Fähigkeiten

Sasori war einer der Besten, wenn nicht sogar der Beste Puppenspieler, den Sunagakure je hervorgebracht hat. Ein großteil der Puppen, die er gebaut hat sind noch heute im Einsatz. Er ist vielleicht sogar der stärkste Ninja den Suna jemals hervorgebracht hat, da er den dritten Kazekage umbringen konnte, der in der Geschichte von Suna als stärkster Kazekage aller Zeiten gilt. Die natürliche schwäche eines Puppenspielers löste er, indem er sich in seiner Puppe Hiruko fortbewegte. In ihr konnte ihm fast niemand durch einen direkten Angriff gefährlich werden. Er verwandelte sogar die meisten Teile seines eigenen Körpers in Waffen. Hinzukommt, dass er durch seine Umwandlung zur Puppe vor allen Giften imun war, keinen Schmerz verspürte, nicht mehr alterte und so eigentlich sogar unsterblich gewesen wäre. Sehr geschickt war er auch im Umgang mit Giften. So würde, nach eigener Aussage, jeder in spätestens drei Tagen sterben, der bereits nach einem Kratzer, das nötige Gegengift nicht erhalten würde. Chiyo, die geschicksteste Medic-Nin aus Sunagakure, war nicht in der Lage, für sein Gift ein Heilmittel herzustellen. Aus den Menschen, die ihn mit ihren Fähigkeiten beeindruckten, machte er Puppen. Es ist davon auszugehen, dass Sasori eines der stärksten Mitglieder von Akatsuki war. Zumindest bestätigt Deidara, dass Sasori der Stärkere von beiden ist.

 

Sasori beschwört den Sandaime Kazekage...
Sasori beschwört den Sandaime Kazekage...
...und setzt ihn im Kampf gegen Chiyo und Sakura ein
...und setzt ihn im Kampf gegen Chiyo und Sakura ein

Im Kampf verwendete Puppen

Da sein eigener Körper ebenfalls eine Puppe ist, konstruierte und instalierte Sasori zusätzliche Waffen um seine Stärke zu erhöhen. In seine händen sind Flammenwerfer und Wasserwerfer angebracht. Die Flamme ist heiß genug um Kunais zu verbrennen, der Wasserstrahl ist in der Lage Felsen zu zerschneiden. Aus seiner linken Brust kommen die Chakrafäden, die er benötigt um Puppen zu steuern. Es ist bekannt, dass er zur gleichen Zeit einhundert Puppen steuern kann, die besten menschlichen Puppenspieler sind gerade mal in der Lage, 10 Puppen auf einmal zu steuern. Allerdings gilt, je weniger Puppen, umso besser das Spiel. In Sasoris bauchhöhle befindet sich ein Stahlseil, an dessen ende ein Messer befestigt ist. Seil und Klinge, sind wie all seine Waffen, vergiftet. Das Seil kann sich frei bewegen und so auf Gegner geschossen werden. An seinem Rücken befinden sich jeweils zwei mal fünf flügelartig ausgebreitete Klingen, die rotieren können. Diese Rotation ist so schnell, dass es Sasori sogar möglich ist mit ihnen zu fliegen. Wenn sein Körper zerschlagen wird ist er in der Lage sich Selbstständig wieder zusammen zu setzen. Auch Gifte, die er einatmet oder mit denen er in berührung kommt, haben keine weiteren Auswirkungen auf seine Gesundheit.

Auf Sasoris Rücken sind vier Schriftrollen befestigt: Die Erste ist die Munition für den Flammenwerfer, die Vierte ist die Munition für den Wasserwerfer und mit der Zweiten beschwört er die 100 Marionetten, die Funktion der dritten Schriftrolle ist unbekannt.

 

Jutsus

Jutsus seiner Puppen

Sandaime Kazekage:

  • Satetsu (砂;;;;鉄;;;;, "Eisensand")
  • Satetsu Kaiho (砂;;;;鉄;;;;界;;;;法;;;;, "Eisensand Weltordnung")
  • Satetsu Shigure (砂;;;;鉄;;;;時;;;;雨;;;;, "Eisensandschauer")

Deidara










Deidara
Profil
Alter: ca. 20; verstorben
Geburtstag: Unbekannt
Vater: Unbekannt
Mutter: Unbekannt
Informationen
Rang: hohes Jonin-Level/Nukenin/Akatsuki
Wohnort: Keinen
Herkunft: Iwagakure
Team: Sasori/Tobi

Inhaltsverzeichnis

[Anzeigen]

Allgemein

Deidara (デ;;;;イ;;;;ダ;;;;ラ;;;;) kam zu Akatsuki nachdem Orochimaru die Organisation verließ. Ursprünglich stammt er aus Iwagakure. Dort war er ein gefährlicher Attentäter den das Volk fürchtete. Er hat an beiden Händen und auf der Brust jeweils einen Mund mit dem er, wenn er Lehm bei sich hat gefährliche Bomben erzeugen kann. Deidara kann wie ein Künstler mit Lehm alles formen was er will. (Kibaku Nendo)

 

Mitglied von Akatsuki

Deidara ist Mitglied bei Akatsuki und der Partner von Sasori gewesen bis dieser starb. Nach Sasoris Tod bekommt Deidara Tobi als neuen Partner. Deidara hasst Itachi Uchiha, weil er damals einen Kampf gegen ihn verloren hatte. Die Vorgabe war falls er gewinnt verschwinden die Mitglieder wieder und falls er verliert, muss er Akatsuki beitreten. Er hatte den Auftrag gegen Gaara den neuen Kazekage zu kämpfen und ihm den Bijuu zu entnehmen, da diese Kraft für die Organisation sehr wichtig ist. Der Grund dafür ist, dass Pain eine besondere Technik entwickelte, die Energie und die Kraft eines Bijuus zu absorbieren. Im Kampf gegen Gaara zeigte er seine Fähigkeiten, welche er mit Lehm entwickelte.

Durch Deidaras geschickte Fernkampfstrategie konnte er Gaara besiegen. Doch auch er blieb nicht ohne Schaden, Gaara hatte ihm durch seinen Sand seinen linken Arm ausgerissen. Als er mit seinem Partner Sasori, Gaara endlich entführt hatte kamen sie zu dem Versteck der Akatsuki Mitglieder, dort wurde sein Bijuu entfernt und Gaara starb dadurch. Seinen rechten Arm verliert Deidara im Kampf mit Kakashi, der sein Mangekyou Sharingan einsetzte und durch das schwarze Loch Deidaras Arm einsaugte. Als er dann armlos war konnte er sich nicht wehren und musste sich dadurch verstecken. Er wurde von Team Gai gestellt und tat vor er würde eine Selbstzerstörung durchführen. Die dadurch entstehende Explosion sog Kakashi mit seinem Mangekyou Sharingan ein. Später stand er aus den Trümmern wieder auf.

Angriffsarten

Deidara benutzt Ton, den er in die verschiedensten Formen bringen, und nach Belieben explodieren lassen kann; daher sagt er auch oft: "Art is a bang" "Kunst ist ein Knall"

Deidaras Tod

Deidara hatte einen Kampf mit Sasuke Uchiha, jedoch konnte er mit keiner Attacke was landen, da das Blitzelement von Sasuke die Lehmangriffe (Erdelemente) von Deidara zu unnützen machte. Deidara blieb nichts anderes übrig, als sich selbst in die Luft zu sprengen mit der Hoffnung, dass er Sasuke mit sich nimmt. Da Sasuke jedoch Manda beschworen hatte, um in einer anderen Dimension vor dem Angriff von Deidara Schutz zu suchen, konnte Sasuke überleben. Das "letzte Kunstwerk" von Deidara ist somit nicht so verlaufen wie er es sich gedacht hatte. Manda ist hierbei gestorben.






Orochimaru

Orochimaru (大;;;;蛇;;;;丸;;;;)
Profil
Alter: 50-51 später ca. 53 Jahre
Geburtstag: 27. Oktober
Vater: Nicht bekannt
Mutter: Nicht bekannt
Informationen
Rang: Sannin (Nukenin)
Wohnort: Otogakure
Herkunft: Konohagakure
Team: Jiraiya, Tsunade, Sarutobi

Allgemein

Orochimaru (大;;;;蛇;;;;丸;;;;) ist einer der drei Densetsu no Sannin (伝;;;;説;;;;の;;;;三;;;;忍;;;;, Legendären drei Ninja) aus Konoha und war somit auch Tsunades und Jiraiyas Teampartner. Ihm stieg allerdings, anders als den andern beiden, seine Macht über den Kopf und er versuchte ewiges Leben zu erlangen. Im Laufe der Zeit entwickelte eine Technik, die ihm zwar nicht direkt ewiges Leben schenkte, es ihm aber möglich machte seine Lebensspanne immer wieder zu verlängern. Diese Technik nennt sich Fushi Tensei (不;;;;屍;;;;転;;;;生;;;;, Lebens Erneuerung).

Persönlichkeit

Orochimaru scheint auf den ersten Blick ein Ruhiger Mensch zu sein, doch wer die ware Person hinter dem, im anfänglichen moment, ruhigen Geist kennen lernt weiß das Orochimaru eine kalte, egoistische und nach Macht strebende Persönlichkeit ist. Eine seiner Fähigkeiten ist es andere Leute in seinen Bann zu ziehen, so gelang es ihm auch Kabuto, Kimimaro oder Sasuke zu verführen und auf seine Seite zu ziehen. Wärend Kabuto und Kimimaro treue Anhänger Orochimarus, die seine Pläne und Ziele bewundern, sind ist Sasuke nur zu Orochimaru übergelaufen um von diesem mehr Macht für seine Rache zu bekommen. Das Ziel Orochimarus ist es unsterblich zu werden und alle Ninjutsu zu beherrschen um so die Welt zu regieren.

Vergangenheit

Orochimaru war Schüler des dritten Hokages Sarutobi und Teampartner von Jiraiya und Tsunade. Wärend seiner Jungendzeit war Orochimaru stets ein ruhiger Zeitgenoße und schien sich nicht wirklich viel für seine Umwelt zu interessieren.
Orochimaru als Genin vor der Zeit des vierten Hokage.
Orochimaru als Genin vor der Zeit des vierten Hokage.
Besonders durch sein großes Talent und seinen sehr geschickten Umgang mit den Künsten der Ninja fiel er seinem Sensei Sarutobi auf. Ibiki Morino behauptete sogar, dass Orochimaru nie wirklich wie ein normaler Mensch gewirkt hat. Für ihn war Orochimaru eher etwas abgrundtief Böses, das menschliche Gestalt angenommen hat, dies waren jedoch nur persönliche Gedanken des Folterexperten der ANBUeinheit von Konohagakure und wurden nicht wirklich von anderen geteilt. Obwohl Orochimaru immer eine dunkle Ader besaß und viele ihn deswegen vielleicht sogar verstoßen hätten, glaubte Sarutobi immer an das Gute in Orochimaru und zog diesen mit aller Liebe zu einem starken Ninja auf, wie er es auch Jiraiya und Tsunade tat. Auch wenn Orochimaru das ruhiger Genie der Gruppe war, schien ihn Jiraiya, ähnlich wie es Naruto bei Sasuke tut, immer als seinen besten Freund und größten Rivalen anzusehen. Obwohl Orochimaru in Jiraiya einen Freund und Kammeraden hatte, konnte dieser nicht verhindern, dass das Böse in ihm immer stärker wurde und überhand nahm. Wer die Eltern Orochimarus waren, ist nicht bekannt. Eines Tages saß Orochimaru an dem Grabstein seiner verstorbenen Eltern und fand dort die abgestreifte Haut einer weißen Schlange. Sarutobi erklärte dem jungen Orochimaru, dass die Haut einer weißen Schlange für Wiedergeburt steht und dass er seine Eltern irgendwann sicher wieder sehen würde, wenn auch in einer anderen Form, er sollte nur immer daran glauben.

Ursprünglich hatte Sarutobi vor, ihn nach seinem Rücktritt als den nächsten Hokage auszuwählen, da Sarutobi jedoch an Orochimarus gutem Kern zu zweifeln begann, entschied er sich für Minato Namikaze. Orochimaru fühlte sich durch diese Wahl äußerst gekränkt und verließ das Dorf nachdem ihn Sarutobi bei seinen Menschenexperimenten erwischte. Es wäre Sarutobi zwar möglich gewesen, Orochimaru zu töten und so eine mögliche Gefahr vom Dorf abzuwenden. Doch da er trotz allem immer noch hoffte, dass Orochimaru zu Besinnung kommen würde und sich dazu entschied den rechten Weg einzuschlagen, ließ er diesen fliehen und verfolgte ihn auch nicht. Kurz bevor Orochimaru ganz aus dem Dorf verschwinden konnte, stellte sich Jiraiya diesem in den Weg, um ebenfalls zu versuchen, ihn davon abzuhalten, und das Dorf zu verraten. Orochimaru lachte nur über den Versuch von Jiraiya und meinte zu ihm, dass dieser nicht den wahren Sinn verstehe, eben weil Jiraiya, laut Orochimaru, immer ein Schwächling gewesen wäre. Jiraiya versuchte, Orochimaru mit Gewalt zu zwingen im Dorf zu bleiben, wurde jedoch, ähnlich wie bei Naruto und Sasuke, von Orochimaru besiegt. Er ließ Jiraiya jedoch am Leben, verließ das Dorf und trat Akatsuki bei. Jahre später trat er jedoch wieder aus, weil er Itachi Uchihas Körper, wegen seines Sharingans, in Besitz nehmen wollte, nach seinen eigenen Angaben jedoch, war Itachi Uchiha stärker als er selbst. Im Land der Reisfelder gründete er ein verstecktes Dorf namens Otogakure. Er perfektionierte dort eine Technik, die ihn unsterblich machen sollte, allerdings muss er dafür alle drei Jahre die körperliche Hülle wechseln, da die Körper für seine Kraft zu schwach sind und ihn abzustoßen. Er suchte nach einem Traumgefäß, dass ihn für längere Zeit halten kann.

In einem Kampf, als Sunagakure Konohagakure angriff, kämpfte er gegen seinen ehemaligen Sensei Sarutobi. Er war, aufgrund von Sarutobis Alter, nun eindeutig stärker als dieser, und hätte diesen auch getötet. Um ihn zu quälen jedoch, beschwor er den ersten und zweiten Hokage. Dadurch ging Sarutobi nicht ganz aus sich herraus, bis ihm klar wurde, dass dies nicht die echten Körper der beiden waren, sondern nur Hüllen, in denen Ninjas steckten Um Orochimaru zu besiegen beschwor Sarutobi den Totengott herauf und versiegelte so Orochimarus Arme, bevor er selbst starb. Zwar hatte Sarutobi ursprünglich geplant, Orochimarus Seele aus dessen Körper zu reißen, damit er selbst gegen ihn im Magen des Totengottes auf ewig kämpfen kann, schaffte es jedoch nicht, weil er nicht mehr die Kraft dazu hatte.

 

Traumgefäße

Orochimaru übernimmt alle Jutsus seiner Gefäße, um so alle Jutsus auf der Welt zu lernen. Allerdings funktionieren manche Jutsus nur mit bestimmten Kekkei Genkai (z.B. Amaterasu) und so sucht er nach Traumgefäßen, die eine hohe Kraft und viele Techniken haben. Sein erstes Traumgefäß ist ein unbekannter Junge und das nächste sollte Kimimaro sein, dessem Leben er anscheinend einen neuen Sinn gegeben hatte. Als sich jedoch herausstellte, dass Kimimaro eine tödliche Krankheit in sich hat, schickt Orochimaru ihn auf eine Mission und sucht nach einem neuen Traumgefäß, das Sasuke darstellt. Allerdings kommt dieser zu spät, weshalb Orochimaru gezwungen ist, einen neuen Körper zu übernehmen und auf Sasuke's Körper nun drei Jahre zu warten, um diesen übernehmen zu können. Hier setzt der Zeitsprung ein.

Otogakure

Orochimaru hat im Reich der Reisfelder ein verstecktes Dorf namens Otogakure gegründet. Es hat keinen Kage und dient Orochimaru nur für seine Experimente mit den Menschen, die er dort gefangen hält. Bild:Otogakure Symbol.gif

Vertrauter Geist

Orochimarus vertrauter Geist ist Manda, eine lila Riesenschlange. Zum ersten Mal kämpft er mit ihr gegen Jiraiya und Tsunade. Allerdings verlangt sie für jeden getöteten Menschen 100 Menschen als Opfer.

Orochimaru in Shippuden

!!! SPOILER WARNUNG !!!
Dieser Bereich enthält Informationen aus Naruto Shippuden
[Zeigen]

Techniken





 
  So viele Ninjas waren scho hier 9026 Besucher (21711 Hits) Muhaaaaaa  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=